Chronik der Veteranenfreunde Karlsdorf-Neuthard 1991 e.V.

Zu Beginn der 90er-Jahre gab es in Karlsdorf-Neuthard eine kleine Gruppe von Motorrad-Oldtimer begeisterten, jungen Leuten

Aus anf√§nglichen Schwierigkeiten, mit denen jeder einzelne zu k√§mpfen hatte, wurde die Idee geboren, als gemeinsame Basis einen Verein zu gr√ľnden, um Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig bei der Restauration und Instandhaltung der Fahrzeuge zu unterst√ľtzen.

Die Gemeinschaft der urspr√ľnglich drei Schrauber wuchs schnell auf zw√∂lf Interessierte heran, die sich am 28.04.1991 zur Gr√ľndungsversammlung in der Hauptstra√üe 8 in Neuthard zusammenfanden.

Gr√ľndungsmitglieder der Veteranenfreunde waren Achim Roth, Oliver Roth, Matthias Maier, Volker Henecka, Ulrich Thieltges, Alexander Gerl, Thomas Handler, Marc Kammerknecht, Thorsten Storck, Alexander Wachter, Eric Riffel und Stefan Erdel. Zum Ersten Vorsitzenden wurde Oliver Roth, zum Zweiten Matthias Maier gew√§hlt.

Der Zweck des Vereins ist der Erhalt und die Pflege technischen Kulturgutes, insbesondere Zweir√§dern, die gegenseitige Unterst√ľtzung bei der Restauration und Instandhaltung der Fahrzeuge sowie der Austausch mit anderen Organisationen.

Die Zahl der Mitglieder stieg binnen Jahresfrist auf √ľber 40, was es unter anderem erm√∂glichte, bereits im September 1991 am Neutharder Stra√üenfest teilzunehmen. Dies bot, zusammen mit einer kleinen Motorradausstellung die M√∂glichkeit, den Verein zum ersten Mal der breiten √Ėffentlichkeit vorzustellen. Seitdem waren die Veteranenfreunde jedes Jahr mit einem Stand bei Stra√üen- und sp√§ter Dorffest vertreten.

Die Vereinsaktivit√§ten wurden immer umfangreicher und umfa√üten die allw√∂chentlichen Stammtische (ab April 1992 im angemieteten Vereinsheim in der Bruchb√ľhlhalle), die gemeinsame Teilnahme an Ausfahrten, eigene St√§nde auf Oldtimer-Teilem√§rkten und eine gro√üe Mopedfahrt f√ľr die Vereinsjugend an den Bodensee.

Im Juli 1994 haben die Veteranenfreunde dann zum ersten Mal eine Ausfahrt f√ľr Oldtimerfreunde aus der n√§heren Umgebung durchgef√ľhrt. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Sportwoche des FV Neuthard statt und zog √ľber 30 Teilnehmer an. Schon im darauffolgenden Jahr wurde in der Bruchb√ľhlhalle das erste Sommerfest mit Ausfahrt und gro√üer Ausstellung f√ľr klassische Motorr√§der veranstaltet. Aus der ersten Ausstellung mit immerhin schon 60 Exponaten hat sich die Veranstaltung im Laufe der letzten Jahre zu einem Magneten f√ľr das Fachpublikum aus einem weiten Umkreis und zu einem Familienfest f√ľr die √∂rtliche Bev√∂lkerung entwickelt. Das Sommerfest ist mit seiner umfangreichen Motorradpr√§sentation, einer j√§hrlich wechselnden Sonderschau sowie einer stetig wachsenden Ausstellung historischer Landmaschinen und Schlepper auf dem Freigel√§nde und einer Ausfahrt mit Wertung f√ľr Motorr√§der, Automobile und Nutzfahrzeuge einmalig im weiten Umkreis.

Die j√§hrliche 50ccm- Ausfahrt f√ľr die Vereinsjugend hat sich im Laufe der Jahre ebenfalls weiterentwickelt. Nach mehreren Fahrten an den Bodensee, waren 1996 zum ersten Mal die schweizer Berge das Ziel. Inzwischen wurden fast s√§mtliche P√§sse der Glarner Alpen bezwungen und im Jahr 2004 sogar der dritth√∂chste Pa√ü der Alpen, das Stilfser Joch, unter die R√§der genommen.

Zum zehnjährigen Vereinsjubiläum haben die Veteranenfreunde eine traditionelle Vereinsfahne anfertigen lassen, die erste mit Motiven aus Karlsdorf und Neuthard. Diese wurde im Rahmen des Patroziniums 2002 feierlich geweiht.

Mittlerweile hat sich da Spektrum der Aktivit√§ten deutlich erweitert. Waren es zu Beginn nur klassische Motorr√§der, so besch√§ftigen sich die Mitglieder inzwischen auch mit Automobilen und besonders auch mit historischen Landmaschinen. Daraus hat sich in der Zwischenzeit eine interessante Sammlung von Arbeits- und Erntemaschinen entwickelt, mit denen die Veteranenfreunde auf Neutharder Gemarkung √ľber einen Hektar Fl√§che bewirtschaften. Angebaut werden Getreide sowie Topinambur.

Die st√§ndig wachsende Menge an historischen Fahrzeugen und Maschinen sowie anderem Vereinseigentum verteilt sich zur Zeit auf das Vereinsheim in der Bruchb√ľhlhalle, einer gepachteten Maschinenhalle beim Kl√§rwerk sowie zwei gemieteten Garagen und zahllosen Privatquatieren. Da die Sammlung st√§ndig weiter w√§chst, ist ein mittelfristiges Ziel des Vereins der Bau einer eigenen Halle mit Aufenthaltsraum und Werkstatt. Dieses Vereinsheim soll vor allem der Pflege der Gemeinschaft und gemeinsamem Arbeiten dienen sowie eine M√∂glichkeit zur musealen Pr√§sentation der Vereinssammlung bieten.

Die Veteranenfreunde Karlsdorf-Neuthard 1991 e.V. haben inzwischen √ľber 120 Mtglieder, die gr√∂√ütenteils aus der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard stammen Der erste Vorstand ist noch immer der Gr√ľndungsvorstand Oliver Roth. An die Stelle des zweiten Vorstandes ist 1997 Immanuel Funk ger√ľckt.