Startseite & BLOG (Rallyetagebuch)                    Sponsoren & Unterst√ľtzer

               Die Abenteurer                    Die Gef√§hrte                         Die Rallye

                        Hilfs- Projekt(e)               Downloads & Sonstiges             Bilder

Die Gefährte...

        #1- Dr. Eduard                         #2- Herr Imhof                           #3- Feodor

#1 - Dr. Eduard

Opel Omega B Caravan

Motor: 2,0L 16V / 136PS

Schaltgetriebe

Baujahr 1998

Kaufpreis 800‚ā¨

Kilometerstand beim Kauf ca. 205'000km

Farbe: Dunkelgr√ľn

T√úV bis 06/2013

Gekauft: 17.07.2012

 

Zustand beim Kauf:

soweit ganz ordentlich, bißchen Rost hier und da, das Sekundärluftgebläse heult wie ein Schloßhund, das hintere linke Radlager in Rechtskurven ebenfalls, das Multifunktionsdisplay zeigt nix mehr an, die Zentralverriegelung der Beifahrerseite geht nicht.

der Motor klingt kerngesund und abgesehen von leichtem Bläuen beim Kaltstart, gibt es nichts zu bemängeln

naja, obwohl, die hinteren Bremsen waren nicht ganz so frisch wie der Verkäufer dachte...

 

Dr. Eduard hat seinen Namen √ľbrigens nach seinem Vorbesitzer. Wie die beiden anderen Gef√§hrte auch.

Über Dr. Eduards Vorgeschichte ist sehr wenig bekannt, da wir ihn von einem Fähnchenhändler in Oberderdingen erworben haben. Nach Fahrzeugbrief/ ZB2 hat Dr. Eduard bisher 2 Vorbesitzer.

 

#1

Hier noch ein Bild direkt nach der Lackierung.

#1-Rallyetrimm

#2 - Herr Imhof

Opel Omega B Caravan

Motor: 2,0L 16V / 136PS

Schaltgetriebe

Baujahr 1993

Kaufpreis 820‚ā¨

Kilometerstand beim Kauf ca. 197'600km

Originalfarbe: Gr√ľnmetallic

T√úV bis 01/2013

Gekauft: 17.07.2012

 

Zustand beim Kauf:

naja. Sagen wir verkraftbar. Im Nachhinein glauben wir, Herr Imhof hat uns durch seinen unglaublich sportiven Steinmetz- Grill, die Sportsitze, die D&W Fu√ümatten und das originale Opel-Stereo-Cassetten-Radio bet√∂rt und uns geflissentlich seine M√§ngel √ľbersehen lassen. 

Es war das "schlechteste" der drei Autos, aber wie gesagt, im verkraftbaren Rahmen. Hauptmängel waren der defekte Klimakompressor, die ausgeschlagene Vorderachse und der Fakt, daß man das Auto nicht abschließen konnte. Auch das Loch im rechten hinteren Radlauf ist nicht gerade schick...

Kleinere M√§ngel waren das h√∂chst selbstst√§ndig agierende Glas-Schiebe-Hebedach und der kaputte Thermoschalter f√ľr den K√ľhlerventilator.

Später kam dann noch eine defekte Wasserpumpe hinzu und das obwohl der Zahnriemen und wohl auch die Pumpe keine 10000km alt waren.

Herr Imhof hat seinen wie alle drei Gefährte seinen Namen vom Vorbesitzer, einem Opel- Werksangehörigen. Der erste Gedanke, daß es sich vielleicht um ein Ersthandauto handeln könnte wurde beim Blick in den Brief aber dann doch enttäuscht. Vierte Hand, aber immerhin seit 8 Jahren. Erstbesitzer war die ALAMO Autovermietung =:o).

#2

Direkt nach der Lackierung

#2-Rallyetrimm

#3 - Feodor

Opel Omega B Caravan

Motor: 2,0L 16V / 136PS

Schaltgetriebe

Baujahr 1998

Kaufpreis 500‚ā¨

Kilometerstand beim Kauf ca. 264'000km

Farbe: Silber

T√úV bis 07/2012

Gekauft: 17.07.2012

 

Zustand beim Kauf:

Trotz der hohen Laufleistung von 264000km ist Feo, wie wir ihn liebevoll nennen, das gepflegteste Fahrzeug der Flotte. Es handelt sich noch dazu um die Edition 100 zum 100-jährigen Opel-Jubiläum.

Die M√§ngelliste beim Kauf war kurz aber deftig. Zwei kleinere Roststellen, nicht so schlimm, und vor allem eine defekte Kupplung. Bei der Probefahrt hat sie noch einigerma√üen gehalten, auf dem R√ľckweg hat sie dann vollends ins Gras gebissen. Aber das war bekannt und der Vorbesitzer hat darauf hingewiesen.

Ansonsten war Feo recht m√§ngelfrei, es sind auch im Fahrbetrieb bisher keine gr√∂√üeren Probleme aufgetaucht. Eins vielleicht, irgendwann hat das Z√ľndschlo√ü angefangen w√§hrend der Fahrt einzurasten..

 

Auch Feodor hei√üt nach seinem Vorbesitzer (zweiter Vorname). Erste Hand √ľbrigens. Also zumindest fast, war wohl eine Art Vorf√ľhrwagen oder Dienstwagen von OPEL. Als erster Halter ist die Adam Opel AG f√ľr zwei Monate eingetragen.

Der Kauf war fast ein bißchen traurig, da die nette Verkäuferin dem Auto wirklich nachgeweint hat. Im Wortsinne. Auch die Aussicht auf humanitär- karitatives Abenteuertum des treuen Gefährten mochte nur wenig trösten.

Allerdings hat der Hinweis auf den guten Zweck die Preisverhandlung deutlich vereinfacht. Vielen Dank daf√ľr.

 

#3

Auch von Feo ein Bild mit frischer Farbe.

#3-Rallyetrimm